SPZ Steglitz-Zehlendorf

Geschwisterseminar für 6-14 jährige Geschwister von Kindern mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung

Anmeldung:  beerhues.g@co-mensch.de   
                      keck.u@co-mensch.de

Telefon: 030-22500386 (SPZ-Ergotherapie, Gerburg Beerhues) und 030-22500412 (SPZ-Heilpädagogik, Uta Keck)

Lesen Sie hier über unser Seminar auf den Seiten 23-25: „Das sind wir“ Geschwister

 

  • Geschwisterseminar für 6-10jährige Kinder
    Samstag, 2. März 2019
    Samstag, 24. August 2019
  • Geschwisterseminar für 10-14jährige Kinder
    Samstag, 19. Januar 2019
    Samstag, 26. Oktober 2019
  • Zeit:                jeweils von 11 bis 18.00 Uhr
  • Ort:                 SPZ Steglitz-Zehlendorf der Cooperative Mensch e.G.,   Prettauer Pfad 23-33,  12207 Berlin – Lichterfelde
  • Leitung:           Gerburg Beerhues und Uta Keck
  • Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns bitte an: Telefon:   030/22500386  Ergotherapie des SPZ und 030/22500412 Heilpädagogik des SPZ
  • Bitte melden Sie Ihr Kind bis spätestens eine Woche vor dem geplanten Termin an

Frau K. schreibt uns:        am 16.Januar 2015

„Wir finden das Geschwisterseminar im SPZ sehr gut. Unsere Tochter nimmt unheimlich gern daran teil und hat viel Spaß dabei.

Unsere Tochter besucht das Seminar ja nun bereits seit einigen Jahren. Gerade die ersten Male habe ich nach den Seminartagen gedacht? „wie schön, da ist sie wieder, meine unbeschwerte, fröhliche Tochter!“

Wir als Eltern spüren deutlich wie gut unserer Tochter die Zeit im Geschwisterseminar tut, und das macht uns natürlich glücklich.

Die Fotos und die schriftliche Zusammenfassung, die unsere Tochter nach den Seminar erhält, sind für uns immer ein guter Anlass über die behandelten Themen zu sprechen und somit auch über A.´s Bedürfnisse, Ansichten sowie unsere Situation Zuhause.

Wir haben Vertrauen in die Seminarleitung und empfinden es als Erleichterung und Entlastung, dass unsere Tochter unter der professionellen Seminarleitung eine gute Zeit verbringen kann.

Und sollte sie ernsthafte Probleme haben, dann würde dies der Seminarleitung sicherlich auffallen, und sie würde mit uns das Gespräch suchen, sodass wir reagieren könnten.“


Frau L. schreibt uns:          am 14.Januar 2015

„Ich bin betroffene Mutter, aber nicht betroffenes Geschwister. Deshalb bin ich froh, dass es diesen Raum für mein Kind gibt, wo es erfahren kann, dass es mit seinen Gedanken nicht allein ist und dazu auch noch einen Verwöhntag erleben darf.“

„Wenn ich die Augen meines Kindes sehe, wenn ich die Lieder zum Abschied singe, wenn mein Kind im Auto lacht, dann weiß ich, das hat richtig Spaß gemacht.“

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.